Die psychodramatische Spirale

Datum: 28.06.2019 bis 30.06.2019 sowie für Juni 2021

Thema: Die psychodramatische Spirale

Inhalt: Das Modell von Goldman/Morrison ist eine unentbehrliche Hilfe, um dem Verlauf einer Protagonistenarbeit Struktur zu geben. Die psychodramatische Spirale ist ein prozessorientierter Wegweiser bzw. die Landkarte einer Sitzung.

Die Handlungsstrategien führen von einem aktuellen Punkt an der Peripherie des Konflikts zu einem meist in der Vergangenheit liegendem Zentrum und wieder zurück in die Gegenwart oder Zukunft.

Diese Vorgehensweise ermutigt Klienten sich mit dem Ursprung des Konflikts in der Vergangenheit auseinanderzusetzen, seine gegenwärtigen Muster sichtbar zu machen und auf der Bühne alternative Handlungsstrategien zu erproben. Danach können Sie im Alltag umsetzen, was Sie in der Therapie erfahren, erlebt und entwickelt haben.

Es handelt sich hierbei um eine ganz spezifische psychodramatische Methode. Biografische Themen und Problemstellungen von Protagonisten können damit strukturiert und bearbeitet werden. An Hand von Fallbeispielen werden wir diese vielschichtige Technik in Einzelschritten vorstellen und in Arbeitsgruppen einüben.

Zielgruppe: Psychodramatiker (in Ausbildung befindlich) sowie Psychodramatiker mit Abschluss, die an Ihrer Leitungskompetenz arbeiten wollen. Therapeuten, anderer Verfahren, die ein wichtiges Konzept des Psychodramas und die Struktur einer Protagonistenarbeit kennenlernen wollen.

Veranstaltungsort: Evangelische Familienbildungsstätte – Darmstädter Landstr. 81 – 60598 Frankfurt a.M.

Anmeldung: Über das Kontaktformular auf dieser Homepage oder über E-Mail: hppt-lunze@gmx.de